Mantrailing

Mantrailing kommt aus der professionellen Rettungs-und Polizei-
hundearbeit. Beim Mantrailing geht es um Menschensuche, genauer gesagt, um die Suche nach vermissten Personen.
Der Hund bekommt eine Geruchsprobe der zu suchenden Person und
folgt der Spur bzw. dem Individualgeruch des Vermissten.

Mantrailing ist eine extrem spannende und auslastende Beschäftigung für Hund und Mensch. Diese Art der Arbeit mit dem Hund festigt die Bindung des Hundes zum Hundeführer enorm und ist auch eine gute Therapiemöglichkeit für Hunde, die Ängste und Aggressionen gegenüber Menschen haben oder grundsätzlich nervös sind, da diese sportliche Betätigung einen Ausgleich zum Alltag bringt und den Hund aufgrund seiner erbrachten Leistung viel selbstbewusster macht. In den Trainingseinheiten wird sehr auf Abwechslung geachtet. Manchmal wird im eher ruhigen Gelände wie Wald und Wiese trainiert und manchmal in der Stadt, wo viele Menschen und andere Ablenkungen sind.

Im Grunde kann man mit jedem Hund diesen Sport ausüben, auch das Alter und die Größe spielen grundsätzlich keine Rolle, der Trail wird den physiologischen Möglichkeiten des Hundes angepasst.